Zur Gameathlet Startseite
Heute ist Mittwoch, der 17. Oktober 2018
Gameathlet News als RSS  Gameathlet.de auf Facebook  Gameathlet.de auf Twitter  Gameathlet.de auf Twitch  Gameathlet.de auf Youtube
Informationen zum Spiel

Jetzt bestellen
Red Dead Redemption 2
Actionspiel für    
Altersfreigabe: ab 18
Spieler: 1 (Online Multiplayer)


Red Dead Redemption 2
geschrieben von R. Lilge am 06.08.2018

Kein Battle Royale

GTA Online, PUBG oder Fortnite, alle diese Titel haben eines gemeinsam: riesigen Erfolg. Auch der kommende Rockstar Games Titel Red Dead Redemption 2 soll an diesen Erfolg anknüpfen und mit einem gigantischen Multiplayer-Part daherkommen. Take Two Boss Strauss Zelnick verriet nun in einem Interview, was man beim Online-Modus von RDR 2 anders machen will, um ähnliche Erfolge einzielen zu können, wie in den erfolgreichen Battle-Royale-Krachern.

Im Gespräch mit GameDaily.biz freut sich Zelnick zwar für Epic Games und ihren Battle-Royale-Erfolg Fortnite, doch gleichzeitig machte er deutlich, dass man in Red Dead Redemption 2 seinen eigenen Weg gehen werde. So sagte er folgendes dazu:

Wir haben schon vorher Battle-Royale-Mechaniken benutzt. Ich würde (Battle-Royale) nicht ausschließen, aber jede Spielmechanik, die man einsetzt, soll im Dienste der grundlegenden Spielerfahrung stehen … niemand sucht nach einem Klon von Fortnite. Ich wünschte, wir hätten Fortnite – haben wir aber nicht – mir also zu wünschen, dass wir Fortnite hätten, wird mir nicht helfen.

Man kann unmöglich glauben, dass Battle Royale die einzige Spielmechanik ist, die die Aufmerksamkeit der Leute auf sich gezogen hat, die mit dieser Unterhaltungsform interagieren. Wenn man damit beschäftigt ist, es zu klonen, wird man vielleicht in drei Jahren damit auf den Markt kommen. Dann viel Glück. Du glaubst nicht, dass es zwischendurch noch einen weiteren Erfolg geben wird? Ich glaube das schon. Glaube ich, dass ein Fortnite-Klon ein Erfolg sein wird? Das tue ich nicht.

Während Rockstar mit dem Online-Modus von Red Dead Redemption 2 also vor allem einen eigenen Weg gehen möchte, spricht Zelnick eine Warnung an andere Entwickler aus, die sich zu sehr von Fortnite und Co. mitziehen lassen. Wir sind gespannt, wohin die Reise der Multiplayer-Erfahrung von Red Dead Redemption 2 hingeht und was Rockstar letztendlich damit anstellen werden. Aber wir gehen stark davon aus, dass man hier alles richtig machen wird.



Kommentare (0)
Name:
Kommentar:
6 + 9 =

Werbung
Das twittert die Redaktion

Diese Seite wurde in 0.03 Sekunden geladen